Essstörungen

Bei den Essstörungen unterscheidet man v.a. folgende Arten:

  1. Anorexie (Anorexia nervosa): ist eine durch einen absichtlich selbst herbeigeführten Gewichtsverlust charakterisiert. Merkmale sind: das Körpergewicht liegt mindestens 15% unter dem erwarteten Gewicht oder der BMI ist 17,5 oder kleiner. Der Gewichtsverlust ist selbst herbeigeführt, indem die Patienten z.B. hochkalorische Nahrung vermeiden, Erbrechen, Abführmittel einnehmen, übertriebene körperliche Aktivität zeigen oder auch Diuretika bzw. Appetitzügler einnehmen. Häufig haben die Patienten geradezu panische Angst davor zu dick zu werden. Die realistische Wahrnehmung des eigenen Körpers ist häufig gestört.
  2. Bulimie (Bulimia nervosa) : typisch sind wiederholte Anfälle von Heißhunger, kombiniert mit Versuchen, dem dickmachenden Effekt der Nahrung mit verschiedenen Maßnahmen entgegenzuwirken. Häufig erfolgt zu diesem Zweck anschließendes Erbrechen. Die Betroffenen beschäftigen sich zudem in starkem Ausmaß mit der Kontrolle des Körpergewichts und der großen Furcht davor, dick zu werden.
  3. Binge Eating ist eine Essstörung, bei der es zu periodischen Heißhungeranfällen mit Verlust der bewussten Kontrolle über das Essverhalten kommt. Im Gegensatz zur Bulimie kommt es anschließend nicht zum selbstinduzierten Erbrechen, so dass langfristig meist Übergewicht die Folge ist.
  4. Adipositas (starkes Übergewicht): BMI ist 30 oder größer

Alle Essstörungen können mit Hilfe der Verhaltenstherapie behandelt werden. Ihre Wirksamkeit ist in vielen kontrollierten Studien nachgewiesen.

Weitere Informationen zum Ablauf und den Kosten der Therapie in unserer Praxis finden Sie unter: Ablauf einer Therapie und zu den Kosten.

Für eine Einschätzung Ihrer persönlichen Situation und Ihres persönlichen Bedarfs an Information und Hilfe kontaktieren Sie uns ganz unverbindlich:
telefonisch unter 089/74495482 anrufen, per Mail an kontakt@praxis-nerb.de
oder mit dem Kontaktformular unten.

Ihr Name*

Ihre Email*

Betreff

Ihre Nachricht